Insgesamt 10,7 Millionen Euro investierte die EVN Wärme GmbH dabei in das neue Biomasseheizwerk und den zugehörigen Netzausbau. Mit einer Leistung von 8.500 Kilowatt liefert diese Anlage umweltfreundliche Naturwärme für Guntramsdorf sowie das IZ NÖ Süd.

Das flexible Logistikleitsystem BLS von Rudolf Berthold Ges.m.b.H wird bereits in den automatisierten Biomasse-Heizwerken Baden und Mödling, im Heizwerk Tulln sowie für zahlreiche nicht automatisierter, kleinerer Heizwerke zur vollen Kundenzufriedenheit angewandt und sorgt für ausfallsicheren Betrieb.

Vernetzte Standorte, zentrale Auswertung & Abrechnung

Auch in Guntramsdorf wird das bewährte Selbstbedienungskonzept eingesetzt: Die Segmentbrückenwaage ist an ein BLS-Bedienterminal gekoppelt, jede einzelne Anlieferung der jährlich insgesamt zu erwartenden 30.000 Schüttraummeter wird automatisiert verwogen und dem Geschäftsfall zugeordnet.

Diese Anbindung an das Logistikleitsystem BLS der EVN in Baden und Mödling erfolgt mit dem BLS Modul „Werk zu Werk“: Wiegungen und Qualitätskontrollen einzelner Werke können zur Effizienzsteigerung zusammengefasst und Auswertungen bzw. Abrechnungen zentralisiert werden.

Probenentnahme zur Heizwertbestimmung

Ein separater Biomassearbeitsplatz inklusive Trockenofen und Präzisionswaage gewährleistet eine gesicherte Beprobung mit Heizwertbestimmung für qualitätsbezogene Abrechnung:

Bei jeder Anlieferung werden während der Entladung von verschiedenen Stellen Proben gezogen, vermischt und dann in eine vorbereitete Probenschale gegeben. Diese Probenschale mit Barcode wird einem Geschäftsfall mittels Scanner eindeutig zugewiesen.

Die aus der darauf folgenden Heizwertbestimmung erhaltenen Daten werden gesammelt und nach verschiedenen Kriterien, wie z.B. für jedes Werk zur Bestimmung und Optimierung des Wirkungsgrades, aber auch für jeden Kunden/Lieferanten für die Abrechnung und Qualitätsbestimmung ausgewertet.

Mehr Details über das Logistikleitsystem BLS mit dem Branchenmodul „Biomasse“


EVN Wärme GmbH

Der Einsatz erneuerbarer Energien ist für die EVN insbesondere im Wärmebereich seit vielen Jahren von großer Bedeutung. Die EVN betreibt heute mit Partnern aus der Landwirtschaft und der Sägeindustrie bereits über 60 Biomasseanlagen in ganz Niederösterreich. Etwa zwei Drittel der gelieferten kommunalen Fernwärme wird aus Biomasse erzeugt.
Mit einem Einsatz von rund 1,5 Millionen Schüttraummeter Hackschnitzel ist die EVN der größte Naturwärmeversorger aus Biomasse in Österreich.
 

Das könnte sie auch interessieren
Plateau-Waagen für Energie AG Oberösterreich
Stadtwerke Bielefeld/D setzen auf BERTHOLD
VÖEB Jahreshauptversammlung am 25. und 26. April 2019
Abfallwirtschaftstagung des ÖWAV am 15. und 16. Mai 2019