BLS BIOMASSE – das Branchenmodul

Mit BLS wird der komplette Biomasseprozess abgebildet: ausgehend von dem Kernmodul mit integrierten Stammdatenerfassung, Auftragsverwaltung, Disposition, Geschäftsfallabwicklung und Lieferscheinerstellung auch die Bereiche
 

  • Beprobung,Qualitäts- und Heizwertbestimmung bei der Anlieferung
  • Berücksichtigung von stark fluktuierenden Fahrzeugen bei der Anlieferung

Damit die Prozesse sicher und mannlos funktionieren können, sind verschiedene ID-Systeme möglich, z.B. können Auftragsscheine mit aufgedrucktem Barcode erstellt werden. Diese können im Vorfeld versendet werden und dem Fahrer so zur sicheren Identifikation dienen.

Vernetzung und Auswertung mehrerer Werke

Interessant wird der Einsatz eines umfassenden Logistikleitsystems vor allen Dingen dann, wenn der Betreiber mehrere Werke in einer Region betreibt. Denn dann können Wiegungen und Qualitätskontrollen zur Effizienzsteigerung zusammengefasst und Auswertungen bzw. Abrechnungen zentralisiert werden.

Dafür gibt es in BLS das Werk-zu-Werk Modul. Damit können Vorgänge von Betreuern eines Werkes in allen eingebunden Werken ausgeführt werden.

Zusätzlich laufen kundenbezogene Mengenerfassung und zugehörige Parameter an eine zentrale Stelle zusammen und können so über alle Betriebsstätten gemeinsam automatisiert abgewickelt und dokumentiert werden. Auch nicht in das Gesamtsystem integrierte Werke, wo sich eine Automatisierung nicht rentiert, können datenmäßig nacherfasst und so auch zusammen mit den automatisierten Werken abgerechnet werden.

BLS unterstützt Sie bei vielen internen Prozessen:

Probenprozess und Zuweisung

Bei jeder Anlieferung werden während der Entladung von verschiedenen Stellen Proben gezogen, vermischt und dann in eine vorbereitete Probenschale gegeben. Diese Probenschale mit Barcode wird entweder direkt bei der Entladestelle oder beim Arbeitsplatz einem Geschäftsfall mittels Scanner eindeutig zugewiesen.

Damit wird zu jedem Geschäftsfall eine repräsentative Probe gezogen und zur Analyse vorbereitet.
Durch die direkte Zuweisung ist ein Vertauschen somit nicht mehr möglich. Zusätzlich können Proben mit Barcodes versehen in Plastiksäcke eingeschweißt und so zur Langzeitdokumentation rückgestellt werden.

Heizwertbestimmung und qualitätsbezogene Abrechnung

Die Heizwertbestimmung beginnt mit der Identifikation des Barcodes und einer Wägung der Probenschale auf einer im System enthaltenen Präzessionswaage mit Interface. Diese Waage wiegt die Probenschale mit einer Genauigkeit von 0,01g und speichert den Wert zum Geschäftsfall in der Datenbank.

Nachdem die Proben eines Zeitraumes verwogen wurden, kommen sie für eine definierte Zeit in einen Garschrank. Daher sind die Probenschale aus Metall und verfügen über einen hitzebeständigen Barcode.

Nach Ablauf der Trocknungszeit werden die Probenschalen aus dem Garschrank genommen, wieder auf die Präzessionswaage gestellt, der Barcode gescannt und so das zugehörige Trockengewicht zum Geschäftsfall in der Datenbank gespeichert.

Mit Hilfe einer approbierten Formel und einigen Zusatzinfos wird nun der Heizwert für das angelieferte Material dieses Geschäftsfalles ermittelt. Diese Daten werden gesammelt und nach verschiedenen Kriterien, wie z.B. für jedes Werk zur Bestimmung und Optimierung des Wirkungsgrades, aber auch für jeden Kunden/Lieferanten für die Abrechnung und Qualitätsbestimmung ausgewertet.

So wird zusätzlich eine tatsächlich qualitätsbezogene Abrechnung ermöglicht.

Lagerverwaltung mehrerer Artikel

Schon längst werden in Biomasseheizkraftwerken nicht mehr nur Hackschnitzel sondern auch alternative Holzarten verbrannt. Natürlich muss dieses Holz zwischengelagert, oft auch aufbereitet, geschräddert und wenn mehrere Werke in nicht allzu großer Entfernung betrieben werden, auch verteilt werden.

Hier bietet BLS den enormen Vorteil, beliebig viele Artikel aber auch Lagerorte und Mengen zu verwalten und den Lagerstand auch zu führen. Außerdem können Verschiebungen von Lagerbeständen genau protokolliert und mitgeführt werden.

Somit stimmen stets Lagerbestände aber auch Mengen und Daten der verwerteten Mengen, wodurch die Energiebilanz wieder für jedes Werk genau berechnet werden kann.

Wir informieren Sie gerne: Kontakt
 

Das könnte sie auch interessieren
Neues BLS-Modul: Das KUNDENPORTAL
Jahresbericht 2020 des Geschäftsführers
BERTHOLD liefert Logistik-Leitsystem an HKW Aarberg AG
Renergia profitiert von professioneller System-Betreuung