Logo for Print Version only
17

Fit für die Zukunft: Graz Holding baut BLS weiter aus

Vor genau 3 Jahren ging im Recyclingcenter Sturzgasse/Graz das Logistikleitsystem BLS in Betrieb. Der hohe Nutzen von BLS bestärkte den Anlagenbetreiber in einen weiteren Ausbau des Logistikleitsystems zu investieren.


„Seit 2015 erfolgen in der Sturzgasse/Graz Fahrzeugregistrierung, Verwiegung und Abfall-Verrechnung voll automatisiert und betriebssicher.

Berthold hatte mit dem Logistikleitsystem BLS ein komplett durchgängiges Datensystem inklusive erforderlicher Hardware erfolgreich im Recyclingcenter integriert.“ erzählt Joachim Berthold, Geschäftsführer von Rudolf Berthold Ges.m.b.H

2017 wurde das BLS-System in Graz um ein individuelles Modul erweitert:

Auch Grünschnittabholungen und Erdzulieferungen werden seither über ein grafisches Planungs- und Dispotool vom zentralen BLS-System nicht nur optimal vorbereitet, sondern auch durch Überleitung zu Geschäftsfällen abgewickelt.

Auch im Jahr 2018 werden nun weitere Prozesse in das zentrale Berthold-Logistik-System geholt und die Hardware aufgerüstet, um weiterhin fit für die Zukunft zu sein:

Weitere Abfall-Sammelstelle eingebunden

Zusätzlich zum Recyclingcenter Sturzgasse erfolgt in Kürze die Einbindung der dezentralen Sammelstelle „Neufeldweg“/Graz in das Logistikleitsystem BLS.

Anlieferungen und Abholungen sollen auch in der Sammelstelle Neufeldweg bei Einfahrt bzw. Ausfahrt automatisch verwogen und die Fahrzeuge im Rahmen der Zutrittskontrolle sowie zu Verrechnungszwecken sicher identifiziert werden.

Die Automatisierung wird neben erhöhter Wirtschaftlichkeit und Sicherheit auch eine Entlastung des Recyclingcenters Sturzgasse darstellen.

Rudolf Berthold übernahm neben Planung und Engineering auch die Lieferung und Montage einer kompletten Ein-/Ausfahrtsanlage.

Bestehend aus Überflurwaage VTC 200 von Mettler Toledo, 2 BLS-Selbstbedienungsterminals mit integrierter Waagen-Auswertung, Identifikationssysteme wie Kennzeichen-Erkennung, Mikrowellenidentifikation und Barcodelesern, sowie Peripheriegeräte wie Schranken und Ampeln werden an dieser Ein-/Ausfahrtsanlage alle erforderlichen Daten automatisiert erfasst und auch die Zutrittskontrolle gewährleistet.

Im Rahmen der Inbetriebnahme durch erfahrene Berthold-Techniker erfolgt auch die Einbindung der gelieferten Technik in das bestehende BLS System des Recyclingcenters Sturzgasse, wo weiters die Datenverarbeitung zentral erfolgt.

Fassautomation PROSA ins BLS geholt

Im Recyclingcenter Sturzgasse werden Abfälle in zahlreichen Gebinden, auch in Fässern, gesammelt. Das Handling der Fässer wurde nun ebenfalls in das BLS-System integriert:

Fässer, die zur Auslieferung in einem eigenen Lager gesammelt werden, können nun vor Übernahme in dieses Lager an einem eigenen Arbeitsplatz identifiziert, verwogen und die Daten automatisiert in das BLS-System übernommen werden.

Die Identifikation erfolgt mittels Barcode-Scanner. Nach Verwiegung auf der kundenseitig beigestellten Plateauwaage (Fasswaage) wird am Etikettendrucker ein entsprechendes Etikett erstellt.

Die Daten der Wiegung werden in BLS gespeichert und in einer eigenen Bestandsliste geführt. Ist die vorher definierte Fassanzahl im Lager überschritten, generiert BLS eine E-Mail an die zuständige Personengruppe, die die Auslieferung disponiert.

Bei Beladung des Ausliefer-LKWs werden sämtliche Fässer gescannt, und nach Überprüfung der Dispo durch den Waagmeister generiert BLS den Lieferschein mit einzelnen Fassdaten sowie den Summengewichten der einzelnen Artikel.

Rudolf Berthold Ges.m.b.H übernahm neben Planung & Engineering, Erstellung des BLS-Softwaremoduls, der Lieferung der Barcode-Scanner und des Etikettendruckers auch die Inbetriebnahme vor Ort.
Wie gewohnt waren bei diesem Projekt auch die Tests in unserem Haus, die Lieferung, Inbetriebnahme sowie eine angeschlossene Schulung Teil des Komplettpaketes.

Erweiterte SAP Schnittstelle

Für das Tochterunternehmen BioErde investiert die Graz Holding auch in diesem Bereich in eine Prozessoptimierung bei der Abrechnung.

Um Daten der Abnehmer von BioErde automatisiert verarbeiten zu können, wird die in BLS integrierte Schnittstelle zu SAP noch Anfang Herbst 2018 angepasst, getestet und mit 01.01.2019 in Betrieb genommen.

Aufrüstung der zentralen BLS IT-Infrastruktur

Zur Absicherung der System-Performance und zum Ausbau der Datensicherheit wird die IT-Infrastruktur des BLS-Systems deutlich aufgerüstet.

Das Upgrade umfasst neben neuen Firewalls und neuen Switches auch die Integration zweier SAN Systeme (Storage Area Networks) - diese Systeme bieten äußerst hohe Verfügbarkeit und bestmöglichen Schutz vor Datenverlust.

Für den Fall eines Ausfalles steht ab Oktober 2018 ein identes Speichersystem mit exakt gleichem Status der Datenbank zur Verfügung.

Damit sorgt Graz Holding auch in Zukunft für bestmögliche Datensicherheit, auch hinsichtlich der DSGVO.

„Wir bedanken uns bei Graz Holding für das große Vertrauen in unsere Lösungen, in unsere Technologie und in unsere Techniker. Wir arbeiten mit großem Eifer daran, unser Ziel einer 100%igen Kundenzufriedenheit zu erreichen und zu halten. “ erklärt Joachim Berthold, Geschäftsführer von Rudolf Berthold Ges.m.b.H, abschließend.
 

 

Ihr Feedback


 

Login

 
Passwort vergessen? Zugangsdaten anfordern

Fehler!

Route planen von