Logo for Print Version only
03

Mehr Sicherheit bereits mehrere Jahre Videoüberwachungs-Upgrade bei EVN Dürnrohr

Berthold betreut die Videoüberwachung der thermischen Abfallverwertungsanlage in Dürnrohr. Ein kürzlich durchgeführtes Upgrade von Soft- und Hardware bringt zahlreiche Vorteile für den engagierten Kraftwerksbetreiber, die EVN Wärmekraftwerke GmbH.


Speziell in einer Müllverbrennungsanlage stellt eine problemlose Videoüberwachung ein breites Aufgabenfeld dar. Die Anforderungen sind klar: Optimale Sicherung der Transportprozesse und Transportwege sowie die Nachverfolgbarkeit des zu verbrennenden Abfalls bzw. die Einhaltung der Werkssicherheit und Vorschriften.



2010 übernahm Berthold die Betreuung der Videoüberwachung der Müllverbrennungsanlage der EVN am Standort Dürnrohr. Nach intensiver Analyse der Möglichkeiten entschied sich die EVN Wärmekraftwerke GmbH 2013 zu der von uns angebotenen Lösung der Firma SeeTec, die nahtlos in unser Logistikleitsystem BLS integriert ist. Seetec wurde Ende 2018 von Qognify übernommen.

Derzeit betreut Berthold in Dürnrohr ein System mit über 65 Kameras, einer Videowand in der Zentralwarte, Videoüberwachungen in 6 Kranständen und zahlreiche Aufschaltungen auf einzelne Arbeitsplätze.

Upgrade der Soft- und Hardware durch Berthold

Vor kurzem präsentierte Qognify mit Version R13 die neueste Version der Videosoftware Cayuga.

Angeregt durch die zahlreichen Vorteile dieser Version und dem Wunsch, auch in den kommenden Jahren auf eine problemlose Videoüberwachung setzen zu können, entschied EVN in Absprache mit Berthold für ein Upgrade von Soft- und Hardware.

Mit ein Grund für das Update war der Fakt, dass Qognify den Support der derzeit verwendeten Version 8 in Kürze einstellen wird.

Die Videomanagement-Software Qognify Cayuga verfügt mit dem aktuellen Release R13 über gesteigerte Benutzerfreundlichkeit, wesentlichen Leistungsverbesserungen und weiteren Komfort-Funktionen.

Der Softwaretausch samt Lizenz- und Einrichtungskosten wurde im Rahmen des Vollwartungsvertrages mit EVN Dürnrohr von Berthold durchgeführt.

Um dem Mindeststandard seitens Hardware gerecht zu werden, wurden im Zuge des Upgrades auch 10 Industrierechner der Clientstationen getauscht. Leistungsstärkere Modelle mit aktuellem Betriebssystem Windows 10 sichern nun einen reibungslosen Betrieb der Videoüberwachung.

Zahlreiche Vorteile durch Upgrade

Für den Kunden ergeben sich durch das Upgrade bedeutende Vorteile, unter anderem:

  • Livebilder werden flüssiger dargestellt, auch bei 4k oder höher
  • Unterstützung neuer Kameratypen, vor allem von PoE-Kameras (Power over Ethernet)
  • Geringere Belastung des Netzwerkes bei Aufschaltung des selben Bildes
  • Update-Sicherheit (für Seetec Cayuga R8 wurde der Support herstellerseitig eingestellt)
  • Bessere Auflösungen
  • Höhere Anzahl von Livestreams gleichzeitig am Bildschirm
  • Leistungsstarke Clients
  • Aufgrund der neuen Rechner ist es möglich mehrere Kameras bzw. Monitore zu verbinden

Der Einsatz von Windows 10 als Betriebssystem hält auch die Möglichkeit für regelmäßige Sicherheitsupdates offen. Bei einer Weiterverwendung der älteren Betriebssysteme, für die es in absehbarer Zeit keine Updates mehr geben wird, würde das Risiko für den Betrieb drastisch steigen.




EVN Wärmekraftwerke GmbH
Die thermische Verwertungsanlage in Zwentendorf/ Dürnrohr ist die größte und modernste Anlage ihrer Art in Österreich. Jährlich werden ca. 500.000 Tonnen Müll zur Abfallverwertungsanlage angeliefert. Zudem müssen die Reststoffe wieder abtransportiert werden.
Der gesamte Prozess von Anlieferungen, Transport und Versand wird automatisiert mit dem Logistikleitsystem BLS von Berthold abgewickelt.

Ihr Feedback


 

Login

 
Passwort vergessen? Zugangsdaten anfordern

Fehler!

Route planen von