Liebe Leserinnen und Leser,
für uns alle war das Jahr 2020 wohl außergewöhnlich. Erlauben Sie mir einen kurzen Rückblick und die Weitergabe von einigen Neuigkeiten aus dem Hause BERTHOLD.

Arbeitsintensiv starteten wir in das neue Jahr. Über den Jahreswechsel hinweg durften wir in der Zentrale der Baumit Baustoffgruppe in Wopfing unser BLS Logistik-Leitsystem in Betrieb setzen.

Geschäftsführer Joachim Berthold, MAS berichtet über die Erfolge trotz schwieriger Zeit.

Bewältigung spezifischer Herausforderungen – Covid 19

Kurz darauf mussten wir uns, wie so viele Unternehmen, mit der Umstellung auf Homeoffice und neuen Rahmenbedingungen für Arbeit und Wirtschaft befassen.

Trotzdem lernten wir rasch mit der neuen Situation effizient umzugehen und es gelang uns, wie in einem anderen Blogartikel bereits beschrieben, trotzdem stets für unsere Kunden und Interessenten da zu sein.
Auch aus dem Homeoffice erledigten wir viele kleinere und mittlere Softwareprojekte, entwickelten neue Features und trieben gleichzeitig Projekte vertrieblich voran.

So waren wir dann auch in der glücklichen Lage je ein Großprojekt in der Schweiz ( LIMECO Abfall und Abwasserverwertung) und in Deutschland (ROHRDORFER Zement) für uns zu entscheiden.

Auch diese beiden Kunden hielten weiter an den Projekten fest, denn schließlich wollten sie möglichst rasch die Benefits unseres BLS-Logistik-Leitsystems genießen.

Wir waren somit für dieses Jahr gut aufgestellt und entschlossen uns daher auch weiter zu wachsen. Die Suche nach geeigneten Mitarbeitern gestaltete sich schwierig, denn unsere Anforderungen sind hoch.

Gelebtes Teamwork, die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge rasch erfassen zu können und lösungsorientiertes Denken und Handeln sind Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Arbeiten im BERTHOLD Team.

Mitte des Jahres wurden wir fündig und nahmen 5 junge Techniker(innen), die genau zu uns passen, in unser Team auf. Diese durften auch nach einer kurzen, intensiven Einschulung gleich an den aktuellen Projekten mitarbeiten und so schnell an Erfahrung dazugewinnen. Mittlerweile sind sie ein fester Bestandteil unseres großartigen Teams.

Die jungen TechnikerInnen sind bereits fester Bestandteil unseres Teams.

Gemeinsamer Erfolg in schwierigen Zeiten

Unser drittes Großprojekt durften wir wieder in der Schweiz realisieren. Die HKW AARBERG AG erhielt ein flexibles und ausfallsicheres BLS Logistik-Leitsystem, das eine vollautomatisierte Bedienung im Fernbetrieb zulässt.
Aufgrund der Auslastung und der kurzen Projektlaufzeit mussten wir das Projekt auf 2 Phasen aufteilen. Schlussendlich konnten wir aber auch dieses Projekt noch bedeutend schneller und umfassender abschließen als geplant, sodass für die zweite Projektphase nur noch minimale Anpassungen und bereits die ersten Erweiterungen anstehen.

Das Holzkraftwerk in Aarberg/CH setzt auf vollautomatische Abwicklung der Transportlogistik von BERTHOLD.

Auch unsere Stammkunden, wie beispielsweise der Abwasserverband Wiener Neustadt, Holding Graz und Wien Energie nutzten das Jahr, um mit uns weitere Optimierungen vorzunehmen. Es waren viele tolle Projekte und Erweiterungen bis hin zu wirklich umfangreichen Digitalisierungsprojekten, die wir heuer neben den BLS-Logistik-Leitsystemen für unsere Neukunden abgewickelt haben.

Mitarbeiterschutz und kundenorientierter Service

Der neuerliche Lockdown bedeutete für uns daher auch den anstrengenden Spagat zwischen vollständigem Homeoffice und der physisch notwendigen Anwesenheit, um die Projekte fristgerecht und optimal abzuwickeln.

Es ist uns dabei ebenso wichtig unsere Mitarbeiter und deren Familien zu schützen, wie auch unseren Kunden und Lieferanten weiterzuhelfen und Projekte abzuschließen.

Schlussendlich hoffen wir, dass wir durch unsere getroffenen Maßnahmen in der Lage sind unseren Großauftrag von ROHRDORFER über die Wintermonate umzusetzen. Auch dieses Jahr stehen uns somit arbeitsintensive Feiertage bevor und ich möchte mich schon jetzt für den Einsatz meines Teams bedanken. Ohne diese großartigen Menschen wäre das alles nicht möglich.

Für unser einsatzfreudiges und professionelles Team

Dieses Team ist es auch, dass unser Unternehmen so erfolgreich macht. Daher haben wir uns entschlossen bauliche Veränderungen durchzuführen, die für unsere Mitarbeiter positiv spürbar sind.

Im kommenden Jahr werden wir ungefähr 1 Mio. Euro in unser Betriebsgebäude, die Infrastruktur und in Arbeitsmittel investieren, damit unsere Mitarbeiter, die außergewöhnlich gute Arbeit leisten, auch das entsprechende Arbeitsumfeld, bis hin zu neuen Sozialräumen, bekommen. Über den geplanten Ausbau berichte ich Ihnen gerne nächstes Jahr mehr.

Wie bereits erwähnt werden für uns die Tage rund um Weihnachten dieses Jahr weniger besinnlich als zum wiederholten Mal arbeitsintensiv sein. Doch wir dürfen für die geschäftliche Weiterentwicklung sehr dankbar sein. Sicher, auch für uns gab es durch COVID-19 zahlreiche Hindernisse. Es ist uns aber durchaus bewusst, dass es im letzten Jahr vielen Unternehmen nicht so gut gegangen ist wie uns. Wir wissen, dass es ein Privileg ist gerade in solche Zeiten weiter wachsen zu dürfen.

Ich möchte mich daher nicht nur bei meinem Team, sondern auch bei unseren Lieferanten, Kunden und Partnern bedanken, die dem Hause BERTHOLD stets das Gefühl der Sicherheit gegeben haben, sodass wir erfolgreich arbeiten konnten.

Das letzte Jahr war schwierig, aber ich blicke positiv nach vorne. Hoffen wir alle auf ein gutes Jahr 2021. Mit gemeinsamer Vorsicht und Aufmerksamkeit werden wir auch diese Herausforderung meistern.

Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihren Familien Gesundheit, eine besinnliche und frohe Zeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mit den besten Grüßen
Joachim Berthold, MAS
(Geschäftsführer)

Das könnte sie auch interessieren
BERTHOLD liefert Logistik-Leitsystem an HKW Aarberg AG
Renergia profitiert von professioneller System-Betreuung
LED Display: neue Komponente für Anzeigesysteme im Außenbereich
Großauftrag von ROHRDORFER