Erstes BLS System in der Schweiz – Renergia/CH

Die acht Zentralschweizer Abfallverbände sowie die Perlen Papier AG gründeten 2012 gemeinsam die „Renergia Zentralschweiz AG“ und errichten nun in Perlen, Gemeinde Root/CH, die neue Zentralschweizer Kehrrichtverbrennungsanlage.

Rudolf Berthold Ges.m.b.H ging bei diesem insgesamt CHF 320 Mio. teuren Projekt mit dem neuen Logistikleitsystem BLS als Bestbieter für das komplette Logistiksystem hervor. Berthold konnte im Vergabeverfahren u.a. mit ausgezeichneten Referenzen – auch in der Schweiz – punkten und damit die bestmögliche Sicherheit für eine erfolgreiche und kompetente Umsetzung des Projektes bieten.

Das Projekt umfasst Engineering und Umsetzung des kompletten Logistiksystemes mit Hard- und Software, Zutrittskontrolle, Waagen, Identifikation, Verkehrsleitsystem mit Rooting, sowie Schnelllauf-Bunkertore. Die Werksabnahme wurde bereits erfolgreich absolviert und wir sehen einer reibungslosen Inbetriebnahme entgegen.

2015 wird die KVA in Perlen mit modernster Technologie in Betrieb gehen und Strom für 38.000 Haushalte, sowie Fernwärme und für die nahegelegene Papierfarbik Prozessdampf erzeugen, wodurch allein der CO2 Ausstoss um ca. 90.000 Tonnen/a reduziert werden kann.
Weitere Informationen zu diesem Projekt werden folgen.
 

Wien Energie: Upgrade auf das neue Logistikleitsystem BLS

Wien Energie ist Betreiber aller 4 Fernwärmeproduktionsanlagen innerhalb Wiens und gleichzeitig auch der größte Hausmüllverbrenner Österreichs.

Nach den hervorragenden Erfahrungen von Wien Energie mit VAS II erhielt Rudolf Berthold Ges.m.b.H nun den Auftrag, das gesamte Logistikleitsystem in allen Anlagen auf das neue, webbasierende BLS umzustellen. Wien Energie erhält damit eines der innovativsten Logistikleitsysteme am Markt.

Trotz Teil-Erneuerung der Hardware, der Integration der neuen BLS-Software samt Müllmodul sowie Integration sämtlicher vorhandener Schnittstellen wird das Upgrade ohne Störung des laufenden Betriebes durchgeführt:

Durch den modularen Aufbau, die rasche Konfigurierbarkeit und den Test und Schulungen mit Echtdaten können sämtliche derzeit laufenden Funktionalitäten ohne großen Aufwand rasch abgebildet werden.
Bereits im Spätherbst 2014 kann der vollständige Switch auf BLS im Echtbetrieb erfolgen.

Wien Energie freut sich auf ein webbasiertes System, das den Zugriff von jedem Internetzugang aus ermöglicht. Auch die vollständige Integration von Zutrittsfunktionen und Videoüberwachung ist von großer Bedeutung. Neue oder wechselnde Vorgaben von Behörden sowie die laufende Optimierung der internen Prozesse können mit BLS noch rascher und noch kostengünstiger im Logistiksystem abgebildet werden.

Nähere Information erhalten Sie gerne auf Anfrage oder in einem unserer nächsten Newsletter.
 

Abwasserverband Wr.Neustadt – Umbau Rechenhaus

Nachdem der Abwasserverband Süd laufend um den Einsatz effizientester Technologien bemüht ist, wurde 2014 auch im Rechenhaus Neuerungen vorgenommen und die vorhandene Stufenrechen gegen Umlaufrechen ersetzt.
Durch den sich dadurch ergebenden neuen Prozessablauf wurde Rudolf Berthold Ges.m.b.H mit der Integration der Umlaufrechen in das vorhandene Visualisierungsystem und – als anerkannter Partner für Steuerungstechnik – auch mit der Einrichtung des FU-Betriebes der Umlaufrechen beauftragt.
Wir freuen uns, erneut bei der Erneuerung und Verbesserung wesentlicher Teile des Abwasserreinigungsprozesses teilhaben zu können und über die dadurch entstehende, weitere Vertiefung der langjährigen Partnerschaft mit AWVS in Wr.Neustadt.
 

Lebensmittelindustrie – Steuerung der Klima/Wärmeanlagen zur Energieoptimierung

Steuerungs- und Visualsierungtechnik sind seit jeher ein erfolgreiches Geschäftsfeld der Rudolf Berthold Ges.m.b.H. Anwender energieoptimierender Steuerungssysteme finden sich u.a. in der Lebensmittelbranche – ein Beispiel:

Bei der Produktion von Lebensmitteln ist die exakte Einhaltung gewünschter Temperaturen ein wesentliches Kriterium für erfolgreichen Betrieb. Je nach Produkt, Prozessschritt oder Anlagenkomponente sind unterschiedlichste Temperaturen einzuhalten – dies wird dies mittels Wärmezufuhr oder -abfuhr erreicht. Um kostengünstig produzieren zu können, ist die dafür eingesetzte Energie auf ein absolutes Mindestmaß zu reduzieren.

Ein bedeutender Lebensmittelhersteller in Österreich hat diese sinnvolle Energieoptimierung nun gemeinsam mit Weiss Anlagen Technik GmbH als Gesamtunternehmer erfolgreich durchgeführt. Seit kurzem sorgt eine neue Grundlastwärmepumpe für eine kostenschonende Wärme/Kälteproduktion.

Rudolf Berthold Ges.m.b.H sorgte bei diesem Projekt für das erforderliche Know-How für die gesamte Steuerung und die Visualsierung der Wärmepumpe sowie der produktionsumfassenden Wärme- und Kälteverteilung in Form des Engineerings sowie der Umsetzung, ebenso wie die Integration in das vorhandende Gesamtsystem. So konnte die Energieoptimierung in kürzester Zeit realisiert werden und das Gesamtsystem mängelfrei und vorschriftskonform an die Produktion übergeben werden.

Wenn Energieoptimierung auch in Ihrem Unternehmen ein Thema ist: Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch: Kontakt

Mehr zum Thema Energieoptimierung finden Sie auch unter Energieoptimierung in der Steuerungstechnik

 

Das könnte sie auch interessieren
BERTHOLD liefert Logistik-Leitsystem an HKW Aarberg AG
Renergia profitiert von professioneller System-Betreuung
Großauftrag von ROHRDORFER
Besuch aus der Schweiz: Werkabnahme Limeco bei BERTHOLD