Die umfangreichen Basis-Entwicklungsarbeiten konnten plangetreu Mitte 2018 erfolgreich abgeschlossen werden und die ersten Installationen folgen in Kürze.
Dann werden für jeden Kunden noch die spezifischen Anforderungen, Übersichten und Details überarbeitet. Im Anschluss werden unsere Kunden schrittweise bis Ende 2019 umgestellt.

Zahlreiche neue Features

Die neue BLS-Software kommt in HTML5 und bringt allen Anwendern und Bedienern zahlreiche neue Features.

Mehrere tausend Arbeitsstunden hat Rudolf Berthold Ges.m.b.H in die Entwicklung dieser zukunftssichernden Version gesteckt:

Unsere Kunden erwartet eine weitere Vereinfachung und Optimierung der Bedienoberflächen, Clientunabhängigkeit, Optimierung für mobile Endgeräte, Skalierbarkeit, einfache Einbindung von Media-Daten, ein mobiler Prozess Interpreter, Multi-Tab Browsing, u.v.m.

Kurz gesagt: Eine noch höhere Usability sowie eine Optimierung der Performance!

Die Umstellung auf HTML5 wurde auch genutzt, um zahlreiche weitere Features in das BLS-System einzuarbeiten, die wir als Vorschläge und Anregungen im Zuge von Kundenfeedback erhalten haben.

Umstellung unkompliziert und sicher

Die weitgehend gleichbleibende Datenstruktur und die Möglichkeit eines Parallelbetriebes machen ein unkompliziertes und sicheres Upgrade möglich.

Alle BLS-Anwender mit Wartungsvertrag dürfen sich über eine Umstellung bzw. das große Update auf die neue Softwareversion ohne zusätzliche Kosten freuen.
Sollten wir mit Ihrem Unternehmen noch nicht im Gespräch mit Ihnen über dieses Update stehen, so werden wir Sie in der kommenden Zeit kontaktieren.

Erste Neuanlagen mit der BLS-Software in HTML5 wurden bereits mit Erfolg umgesetzt. Mit IWB/CH sowie Wittekind/D können wir auf zwei umfangreiche Logistikleitsysteme verweisen, die auf dieser richtungsweisenden Softwareversion basieren.

Das könnte sie auch interessieren
BERTHOLD liefert Logistik-Leitsystem an HKW Aarberg AG
Renergia profitiert von professioneller System-Betreuung
LED Display: neue Komponente für Anzeigesysteme im Außenbereich
Großauftrag von ROHRDORFER