Zwei neue Projekte in Deutschland festigen die internationale Marktposition von BERTHOLD’s Yardmanagement System BLS.

BERTHOLD darf sich über zwei neue und anspruchsvolle Projekte freuen:

„Die MVA Bielefeld-Herford GmbH, wie auch die Enertec Hameln GmbH – beide Unternehmen gehören mehrheitlich zur Interargem GmbH, die Teil der Stadtwerke Bielefeld Gruppe ist – vertrauen in unser Team und in unsere Lösungen zur Automatisierung von Lieferlogistik!“ freut sich Joachim Berthold, MAS, Geschäftsführer der österreichischen Rudolf BERTHOLD Ges.m.b.H.

Überlegungen in Bielefeld begannen Ende 2018

Die Stadtwerke Bielefeld beabsichtigten eine unternehmensweite Umstellung auf Windows 10. Betroffen davon sind auch die beiden Anlagenstandorte in Bielefeld und Hameln:

Die an beiden Anlagenstandorten eingesetzten Systeme sind nicht kompatibel zum neuen Betriebssystem. Gesucht wurde daher eine wirtschaftlich tragfähige Lösung auf modernstem, technischem Niveau zur professionell automatisierten Abwicklung der Lieferlogistik.

Kompetente Beratung ins Boot geholt

Viele Fragen taten sich für die Betreiber auf. In BERTHOLD hat die Interargem GmbH einen kompetenten Ansprechpartner gefunden.

Das technisch versierte Team von BERTHOLD reagierte flexibel und brachte enorme Erfahrung in der Planung von Yardmanagement Systemen anhand zahlreicher Referenzprojekte in das Projekt ein.

Technische wie wirtschaftliche Details wurden gemeinsam vor Ort geklärt und optimale Lösungen rasch formuliert.

Die MVA Bielefeld-Herford GmbH rüstet auf das effiziente Yardmanagement BLS von Berthold um.

Entscheidung für Logistik-Leitsystem BLS

Mitte April 2019 fiel die Entscheidung zugunsten des Logistik-Leitsystems BLS von BERTHOLD, mit dem alle Anforderungen wirtschaftlich und auf hohem technischen Niveau erfüllt werden.

Damit war der Startschuss für zwei Projekte in einem engen zeitlichen Korsett gegeben, denn die Umsetzung soll bis September 2019 abgeschlossen sein.

Zwei „schlüsselfertige“ Systeme

Der Lieferumfang erstreckt sich für jedes der beiden Projekte über Hardware, Software und Dienstleistungen und beinhaltet im Wesentlichen die folgenden Positionen:

  • Selbstbedienungs-Terminals
  • BLS Software
  • Waagenauswertung
  • Einbindung bauseitiger EDV
  • Engineering
  • Zutrittssteuerung
  • Montage & Inbetriebnahme

    Modulare Software bietet maßgeschneidertes System

    Bei diesem Projekt kommen u.a. folgende Software Module zum Einsatz:

    • addBranchenmodul Müll
    • addMehrklientenfähigkeit
    • addApp „Eingangskontrolle“
    • addSchnittstelle SAP
      • addUmfangreiches Reporting
      • addMail Versand
      • addWEB Dispo
      • addNotbediensoftware (NEU)

        Joachim Berthold gratuliert seinem Team

        GF Joachim Berthold ist stolz auf den Einsatz seines Teams und gratuliert:
        „Für uns haben vor Allem zwei Dinge gesprochen. Wir konnten unsere Erfahrung und Kompetenz von Anbeginn in die Projekte fließen lassen. Für Problemstellungen hatten wir entweder gleich Lösungen, die wir anhand von Referenzprojekten belegen konnten oder zumindest konkrete Vorschläge und realistische Ideen für deren Umsetzung.“

        Und er ergänzt: „Und unser Einsatz: Wir sind stets erreichbar und auch kurzfristig für Gespräche verfügbar. Unser Angebot haben wir im Eiltempo erstellt. Zusätzlich hat natürlich unser System und die Technik überzeugt, da wir mit dem modularen und umfassenden Logistik-Leitsystem BLS alle Anforderungen gut abbilden können. Dadurch fühlten sich Kunden bei uns stets gut aufgehoben, gut beraten und erhalten Sicherheit. Schlussendlich mussten uns – in diesem Fall – unsere Ansprechpartner ja auch zutrauen, in 4-5 Monaten zwei Werke „schlüsselfertig“ auszustatten.“


        MVA Bielefeld GmbH
        Als zentrale Abfallbehandlungsanlage im Regierungsbezirk Detmold hält die MVA Bielefeld Entsorgungsverträge mit Gebietskörperschaften in Ostwestfalen-Lippe und den angrenzenden Regionen.

        Mit einer Behandlungskapazität von ca. 400.000 Tonnen Abfall pro Jahr führt die MVA Bielefeld GmbH in dieser Anlage kommunale wie auch Abfälle aus Industrie und Gewerbe einer sinnvollen energetischen Verwertung und thermischen Behandlung zu.

        Enertec Hameln GmbH
        Die Enertec Hameln GmbH betreibt im Hamelner Stadtteil Afferde eine Abfallverbrennungsanlage mit einer Behandlungskapazität von ca. 350.000 Tonnen Abfall im Jahr.

        Jährlich werden am Standort zudem ca. 100.000 Tonnen Altholz zur Erzeugung von EEG-Strom eingesetzt.

        Somit bieten beide Unternehmen der Interargem für die Region ein hohes Maß an Entsorgungssicherheit auf Basis der thermischen Abfallbehandlung.

        Das könnte sie auch interessieren
        Plateau-Waagen für Energie AG Oberösterreich
        Saubere Lösungen in der Steuerungstechnik mit BERTHOLD
        Wien Energie erweitert Anwendung des BLS Logistik-Leitsystems
        EVN-Videoüberwachung-Güterzüge
        Mehr Sicherheit bereits mehrere Jahre Videoüberwachungs-Upgrade bei EVN Dürnrohr