Quer durch viele Branchen zeigt sich seit Monaten eine angespannte Situation mit steigenden Preisen und Lieferengpässen. Dieser unruhigen Phase am Markt begegnet BERTHOLD mit präziser Vorbereitung und vorausschauender Planung.

Wie die meisten Unternehmen verfolgt auch BERTHOLD die pandemiebedingte, aktuelle Marktentwicklung mit Argusaugen.

Besonders in der Investitionsgüterbranche mit Projektlaufzeiten von mehreren Monaten sind Lieferzeiten und Preiszusagen nur mit Weitsicht und umsichtiger Vorbereitung zu halten. Deutliche Preissprünge und Lieferengpässe können überhaupt nur mit Bevorratung und besten Verbindungen zu Lieferanten abgefedert werden.

BERTHOLD hält Liefertermine ein

„Liefertermine, die wir zusagen, können wir auch halten.“ kann Geschäftsführer Joachim Berthold, MAS, ruhigen Gewissens allen BERTHOLD Kunden versichern.

„Jeder Termin wird von BERTHOLD vor Zusage einem Realitäts-Check unterzogen. Unser Team plant Projekte sehr detailliert im Voraus. Langjährige Partnerschaften mit unseren Lieferanten helfen uns dabei, dass auch alle erforderlichen Komponenten termingerecht zur Verfügung stehen.“ meint Joachim Berthold und hebt damit hervor, dass auch alle Lieferpartner mit BERTHOLD an einem Strang ziehen.

Geschäftsführer Joachim Berthold, MAS

„Auch für alle derzeit laufenden Projekte stehen wir nach wie vor zu unseren Zusagen. Durch rechtzeitige Bevorratung und vorgezogene Bestellungen sind sämtliche Hardware-Elemente wie z.B. Steuerschränke, Terminals und Tablets in entsprechender Stückzahl auf Lager. Die Abwicklung aller Projekte läuft somit in vollem Umfang nach Plan und vereinbarte Lieferzeiten und Preise werden von BERTHOLD gehalten.“

Lagerhaltung sichert Verfügbarkeit von Ersatzteilen

Bereits mit den ersten Anzeichen von eventuellen Lieferengpässen einzelner Komponenten hat BERTHOLD die Lagerhaltung aller relevanten Ersatzteile vorausschauend angepasst.

J. Berthold: „BERTHOLD plant, liefert und serviciert bekanntlich Logistik-Leitsysteme und Steuerungen, die fast ausschließlich in systemrelevanten Bereichen zum Einsatz kommen. Dieser Verantwortung sind wir uns stets bewusst. Die rasche Ersatzteilverfügbarkeit ist wesentlicher Bestandteil unseres Konzeptes von höchster Ausfallsicherheit der BERTHOLD-Systeme.“

Auch Erweiterungen und Nachrüstungen möglich

Auch auf zukünftige, kleinere Projekte ist BERTHOLD durch vorausschauende Planung und Lagerhaltung gut vorbereitet. Erweiterungen und Nachrüstungen unserer Systeme sind nach Absprache wie gewohnt möglich.

Soweit möglich, ist BERTHOLD also auf die nähere Zukunft gut vorbereitet.

„Dennoch: Sollte sich die Situation am Markt noch weiter verschärfen, könnten längere Lieferzeiten auch bei BERTHOLD ein Thema werden.“ bleibt J. Berthold realistisch.

„Wir werden auf jeden Fall wie gewohnt an der Seite unserer Kunden und Lieferanten stehen, mit denen wir stets einen offenen und ehrlichen Umgang pflegen. Gemeinsam haben wir mit exakter Planung und Vorausschau schon viele ungewöhnliche Situationen gemeistert.“ blickt J. Berthold weiterhin optimistisch in die Zukunft und freut sich auf weitere spannende Projekte.

Das könnte sie auch interessieren
Jahresbericht 2021 des Geschäftsführers
Eröffnungsfeier des Holzkraftwerkes Aarberg/Schweiz
BERTHOLD entwickelt Tools für optimalen Kundensupport
Internes