Im Rahmen der Erweiterung des Firmensitzes in Pottendorf, setzt BERTHOLD mit einer neuen Photovoltaikanlage einen großen Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit.

Kürzlich wurde auf dem Dach des Hauptgebäudes von BERTHOLD eine Photovoltaikanlage mit rd. 100 m2 in Betrieb genommen. 56 Solarmodule liefern eine Leistung von rund 21 kWp. Damit sollen rund 22,7 MWh Strom pro Jahr mit Sonnenenergie erzeugt werden.

Primär genutzt wird der erzeugte Strom für den Eigenbedarf: Neben den klassischen Verbrauchern wie Server, Arbeitsplätze, Gebäudekühlung und Küche stehen in Kürze auch 2 Elektro-Ladestationen für E-Autos zur Verfügung.

Durch diese Investition rückt BERTHOLD seinem Ziel nach einem deutlicheren Beitrag zu mehr Klimafreundlichkeit einen großen Schritt näher: Pro Jahr werden so rd. 1,93 t CO2 eingespart.

Das könnte sie auch interessieren
Schwierigen Zeiten mit Flexibilität begegnen
Erweiterung des BERTHOLD Firmensitzes in der Zielgeraden
Internes
Gut organisiert: Österreichs Abfall- und Entsorgungsbetriebe